Innenminister Stübgen (CDU) über die Aufnahme von Flüchtlingen: "Keine Alleingänge"

Süddeutsche Zeitung (Quelle: sueddeutsche.de)

10.03.2020

Brandenburg zeigt sich angesichts der kritischen Lage der Flüchtlinge an der griechisch-türkischen Grenze offen für die Aufnahme von Flüchtlingen - allerdings unter Bedingungen.

"Brandenburg ist bereit, seinen Anteil an einer europäischen Flüchtlingspolitik zu leisten", sagte Innenminister Michael Stübgen (CDU) der "Märkischen Allgemeinen" aus Potsdam (Montag). "Alleingänge kann es jedoch nicht geben. Das würde falsche Anreize setzen." Brandenburg sei besser vorbereitet als 2015 und könne in der Erstaufnahme im Notfall maximal 5000 Menschen unterbringen.

->Hier können Sie den vollständigen Artikel lesen