Brandenburger Kabinett beschließt Wegfall der Kontaktbeschränkungen und Erweiterung der Maskenpflicht

WELT (Quelle: welt.de)

12.06.2020

Ab kommendem Montag - rund drei Monate nach den ersten Beschränkungen - sollen nicht mehr Verbote im Mittelpunkt stehen, sondern die Abstands- und Hygieneregeln, kündigte Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) am Freitag in Potsdam an.

Die Kontaktbeschränkung für zwei Haushalte oder bis zu zehn Menschen fällt weg. Weitere Lockerungen gibt es für Demonstrationen, Versammlungen und Krankenhausbesuche. "Es ist ein großer Schritt, den wir hier gehen", sagte der Regierungschef. Dieser Schritt sei in der Bevölkerung dringend erwartet worden, bringe aber neue Verantwortung.

DAS GEHT WIEDER LEICHTER:

Öffentliche und private Veranstaltungen dürfen ab 15. Juni wieder mit bis zu 1000 Menschen stattfinden. Dazu zählen Gottesdienste und Konzerte. Für Demonstrationen gilt keine Obergrenze mehr, aber der Mindestabstand muss eingehalten und der Zutritt gesteuert werden. In geschlossenen Räumen muss auf Frischluft geachtet, Teilnehmer müssen erfasst werden. Die Sperrstunde in Gaststätten und Cafés zwischen 22 Uhr und 6 Uhr fällt weg. In Krankenhäusern und Pflegeheimen sind bis 15. Juli zwei Besucher statt nur einer möglich. Innenminister Michael Stübgen (CDU) sagte: "Jetzt sind wir so gut wie zurück in der gewohnten Normalität." Die Gefahr sei aber noch nicht gebannt.

->Hier können Sie den vollständigen Artikel lesen