Liebe Besucher meiner Internetseite,

vielen Dank, dass Sie mehr über mich und meine politische Arbeit erfahren möchten.
Seit 2009 bin ich Mitglied des Brandenburger Landtages und vertrete die Anliegen meines Wahlkreises Potsdam.
Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, wenden Sie sich gerne an mich oder an meine Mitarbeiter.

Wir freuen uns über Ihr Interesse.

Ihr Steeven Bretz



Aktuelles
MAZ (Quelle: maz-online.de)

Ein Jahr vor den Kommunalwahlen im Mai 2019 ist die Kandidatensuche in Brandenburg im vollen Gange – und zwingt die Parteien, neue Wege zu gehen. Denn die Bereitschaft, sich ehrenamtlich lokalpolitisch zu engagieren, ist gesunken. [...]

Die CDU will wieder stärkste Kraft werden – und sogar noch zulegen, wie Generalsekretär Steeven Bretz der MAZ sagte. „Die Bürgermeister- und Landratswahlen der letzten Wochen haben uns Rückenwind gegeben“, sagte er. „Wir wollen so viele Bewerber wie möglich für eine Kandidatur begeistern.“ Optimistisch stimmt ihn, dass die CDU bei den jüngsten Wahlen als einzige Partei überall mit eigenen Kandidaten angetreten sei. Allerdings sei es mitunter schwieriger geworden, Leute zu finden, die sich kommunalpolitisch engagieren, räumte er ein. „Das ist aber ein gesamtgesellschaftliches Phänomen, das man auch bei anderen Institutionen wie Kirchen oder Gewerkschaften beobachten kann“, sagte Bretz. „Ich sehe das durchaus mit Sorge.“

-> Hier können Sie den gesamten Artikel lesen


PNN (Quelle: pnn.de)
Im Skandal um die vom Rathaus zu hoch angesetzten Kita-Beiträge verschärft sich der Ton. Mit bohrenden Fragen hat sich nun die wohl bekannteste Elternvertreterin der Stadt, Wiebke Kahl, persönlich an die Stadtverordneten gewandt – und erhebt schwere Vorwürfe. Ihr Schreiben an die Fraktionen im Stadtparlament liegt den PNN vor. Kahl hatte mit dem Kita-Elternbeirat nach einer Akteneinsicht im vergangenen Jahr überhaupt erst die falsch berechneten Kitabeiträge ans Licht gebracht. Dies habe sie nur gegen Widerstände im Rathaus durchsetzen können, macht sie nun deutlich. [...]

Der CDU-Kreischef und Landtagsabgeordnete Steeven Bretz griff wiederum Schubert direkt an. Es gelinge Schubert offenbar nicht, die Eltern einzubinden und notwendige Antworten zu geben, kritisiert Bretz. Zudem stellte Bretz eine Anfrage an die Landesregierung, ob Kommunen nun tatsächlich die strittigen Immobilienkosten auf die Eltern umlegen dürfen.

-> Hier können Sie den gesamten Artikel lesen

-> Unsere Pressemitteilung zum Thema finden Sie nach einem Klick auf "mehr"


Kurzfristige Verbesserungen des Regionalverkehrsangebotes für die Landeshauptstadt Potsdam
Hier finden Sie immer die aktuellste Kleine Anfrage an die Landesregierung mit unserem Pressestatement dazu. In dieser Anfrage geht es um die Situation des Schienenverkehrs zwischen Potsdam und Berlin und die schwierige Lage für Pendler.

Die vollständige Antwort der Landesregierung finden Sie nach der Pressemitteillung.

-> Presseberichterstattung finden Sie in der PNN.


Bürgerbüro
Impressionen
Facebook